URL: kirche-grub.de/?Startseite

Startseite

Online-Gottesdienst

Leider können wir uns gerade nicht persönlich zum Gottesdienst treffen. Wir haben uns deshalb entschieden Gottesdienste online auf unserem Youtube-Kanal zu übertragen. Die Übertragung beginnt jeweils etwa 15 Minuten vor dem Gottesdienst.

 

 Hier geht es zu unserem Youtube-Kanal.

 Dort einfach auf das angezeigte Video klicken.

 

Nächster Online-Gottesdienst:

 

 

 Hier geht es zu weiteren Online-Angeboten...

 


Information zur aktuellen Ausnahmesituation

Aufgrund behördlicher Vorgaben, die durch das Corona-Virus ausgelöst wurden, dürfen derzeit keine Gottesdienste und Veranstaltungen stattfinden. Abgesagt werden dementsprechend alle Aktivitäten im Evangelischen Gemeindehaus sowie die Gottesdienste.

Beerdigungen finden statt. Hierzu sind die jeweils aktuellen Vorgaben der Behörden zu beachten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist die Vorgabe des Landratsamtes, dass sie im engsten Familienkreis stattfinden sollen.

Wer ein seelsorgerliches Gespräch wünscht, kann sich jederzeit an Frau Pfarrerin Zeiß-Horbach wenden. Die Rufnummer ist über den Anrufbeantworter des Pfarramts Grub am Forst erfahrbar.

Als Christen werden und sollen wir weiterhin im Vertrauen auf Gott als Gemeinschaft füreinander beten, dankbar um die Hilfe, die Krankenhaus- und Pflegepersonal und andere für uns leisten.

Gerne können Sie sich weiterhin an uns wenden bei Fragen und dem Bedürfnis nach seelsorgerlicher Begleitung – wir haben ein offenes Ohr und hören auch den Anrufbeantworter regelmäßig an.

Das Pfarramt ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Bitte halten Sie die gebotenen Hygiene- und Vorsorgevorschriften ein.

 

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Grub am Forst, 18.3.2020

 

 

 

Liebe Gemeindeglieder,

erlauben Sie mir noch ein persönliches Wort: Als Pfarrerin ist es für mich schmerzlich, dass ich eine meine Hauptaufgaben, die Verkündigung des Evangeliums, hier in Grub am Forst zur Zeit nicht erfüllen kann. So seien Sie ermutigt, selbst zur Bibel zu greifen oder die Gottesdienste im Fernsehen, Radio oder Internet zu verfolgen. Unsere Glocken erinnern uns an die Gebetszeiten. Sie können uns zu einer unsichtbaren Gemeinde zusammenrufen, in der wir als Christen von Grub am Forst zusammenstehen. Man kann zur Zeit des Glockengeläuts (6.30, 11.00, 12.00, 18.30) zuhause ein Vaterunser beten, ein Lied singen oder eine Andacht halten, alleine, zu zweit oder in der Familie.

 

Ich grüße Sie mit einem Liedvers aus unserem Gesangbuch, Nr. 171:

Bewahre uns Gott, behüte uns Gott,
sei mit uns auf unsern Wegen.
Sei Quelle und Brot in Wüstennot,
sei um uns mit deinem Segen.

 

Pfarrerin Dr. Auguste Zeiß-Horbach, 18. März 2020



 

 
 

Unsere St. Ägidiuskirche ist offen!

Wir laden Sie auch und gerade in der gegenwärtigen Corona-Krise zum persönlichen Gebet in unserer Kirche ein.
Wenn Sie hier anderen Personen begegnen, halten Sie bitte freundlich Abstand voneinander.

 

 



 

 

  Ich glaube; hilf meinem Unglauben! - Markus 9,24

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de